15.12.2017
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)
  • Russian (CIS)
 
Home Feuerstein
Home
Schungit
Edel Schungit
Videopräsentation
Video
Forschungen
Wasser
Pyramiden
Pharaonen Zylinder
Schungitkugeln
Wirkung des Schungits
Geopathogene Zonen
Schungit für Tiere
Schungit im Bauwesen
Besonderheiten
Produktpalette
Natursalz
CEM©-TECH Gerät
Energiekonverter
Feuerstein
Hohlstruktureffekt Gerät
Belemniten
Orgon und Orgonit
SEMINARE
Photogalerie
Suche
Kontakt
Sitemap
AGB
Impressum
Unsere Produkte
Mondphase
Mondsüchtig: projektseite
"Abnehmender Halbmond"
Der Mond ist "Abnehmender Halbmond"
Feuerstein PDF Drucken E-Mail

Feuerstein – ein natürlicher Wasserfilter und -aktivator

Eine Geschichte der Entdeckung der Heilwirkung von Feuerstein.

Die heutige Anwendung von Feuersteinwasser

Die heilsamen Eigenschaften des Feuersteins waren schon Steinzeitmenschen  bekannt. Als die menschliche Zivilisation geboren wurde, benutzten unsere frühen Vorfahren die beim Brechen entstehenden scharfen Kanten des Feuersteins zur Herstellung verschiedener Arbeitsgeräte und von Waffen für die Jagd, und setzten diesen funkenschlagenden Stein auch erfolgreich zur Erzeugung von Feuer ein.
Später im Mittelalter diente der Feuerstein genauso wie im Altertum dem Wohl der Menschen und fand aufgrund seiner nützlichen Eigenschaften nicht nur verschiedene Verwendungen im alltäglichen Leben, sondern auch in der Volksmedizin. Aus historischen Quellen ist bekannt, dass schon im Mittelalter der Feuerstein in vielen Ländern Europas zur Abteilung von Wänden in Lagerräumen für Fleisch eingesetzt wurde; in Mühlen wurden zur Herstellung von qualitativ hochwertigem Mehl zum Brotbacken Mühlsteine aus Feuerstein benutzt, und in germanischen Dörfern wurde mit Hilfe von Feuersteinen die Milch frisch gehalten. In der Medizin dieser Zeit wurden Feuersteine zum Herausschneiden von Warzen eingesetzt, und in gemahlenem Zustand dank ihrer antiseptischen und antibakteriellen Wirkung als Puder bei Verwundungen und Gangränen verwendet.

Zu medizinischen Zwecken benutzte man früher auch Feuerstein-Aufgüsse. Um solch ein heilsames, besonders reines und durchsichtiges Wasser zu erhalten, kleidete man im alten Russland die innere Oberfläche von Brunnen mit Feuerstein aus. Und auf den britischen Inseln benutzte man traditionell zur Heilung von Wunden und verschiedener Erkrankungen wässrige Aufgüsse von Feuerstein, der in großen Mengen in den örtlichen Kreidefelsen vorhanden waren.

Jedoch richtete sich erst seit den siebziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts die Aufmerksamkeit von Gelehrten auf das heilsame Phänomen des Feuerstein-Wassers (eines Wassers, mit dem ein Aufguss mit einem opal-chalzedonischen Feuerstein gemacht wird). Der Grund für das erwachende wissenschaftliche Interesse an den heilsamen Eigenschaften des Feuersteins war zu dieser Zeit die Untersuchung des Wassers eines Sees in der Umgebung von Sankt-Petersburg, Russland.

Dieser wunderbare See, in dem keine Fische schwammen und jede Art von biologischer Flora fehlte, verfügte nach Angaben lokaler Einwohner über eine gewisse heilsame Kraft: Bei Leuten, die häufig in diesem See badeten, heilten Abschürfungen und Wunden sehr schnell, wuchsen die Nägel und Haare rascher, ihr subjektives Befinden wurde auch deutlich besser, und ihre Gesundheit verbesserte sich. Und gerade die Tatsache, dass auf dem Grund dieses wunderbaren Sees Haufen von Feuersteinen gefunden wurden, war der Anlass, eine komplexe und schwierige Studie über die heilsamen Eigenschaften dieses Minerals und des ihn umgebenden Wassers zu beginnen. Als Ergebnis dieser viele Jahre dauernden Forschungen gewannen Mitarbeiter der belarussischen Akademie der Wissenschaften erstaunliche Daten über die extrem vielseitige Heilwirkung des Feuerstein-Wassers auf den menschlichen Organismus.


Heutzutage wird der Feuerstein, genauso wie der Schungit und der Quarz, viel in seiner Eigenschaft als wirksamer, natürlicher Wasserfilter und -aktivator eingesetzt. Dabei wird der Feuerstein nicht nur für die Reinigung und Aktivierung von Trinkwasser im Alltag eingesetzt. Dieser nützliche Mineral lässt sich auch für die Vorbereitung von Wasser verwenden, das für die Durchführung von balneologischen Prozeduren vorgesehen ist, genauso wie für die Zubereitung von Medikamenten; einen Aufguss von Feuersteinen verwendet man auch in verschiedenen Bereichen der industriellen Produktion (etwa bei der Herstellung von Alkoholprodukten, Stärke, usw.).

 

Mineralorganische Zusammensetzung von Feuerstein

Der Feuerstein, der als Wasserfilter und –Aktivator eingesetzt wird, stellt im allgemeinen eine mineralorganische Verbindung dar, zu deren Bestandteilen Opal und Chalcedon gehören – eine amorphe und krypto-kristalline Unterart des Quarzes. Die Basis dieser mineralischen Komponenten des Feuersteins stellt die Kieselerde dar – Siliziumdioxid (SiO2). Das als Dioxid zu den Bestandteilen des Feuersteins gehörende chemische Element Silizium ist eines der am weitesten in der Natur verbreiteten Substanzen. Große Teile der Erdkruste bestehen aus Verbindungen genau dieses wichtigen chemischen Elementes und Silizium ist auch in vielen Organen und Geweben des menschlichen Organismus enthalten.
Außer der Kieselerde gehören zu den mineralischen Bestandteilen des Feuersteins mehr als 20 chemische Elemente, unter anderem: Ca, Mg, P, Mn, Cu, Zn und andere. Aufgrund der Anwesenheit von Mangan- und Eisenoxiden hat der Feuerstein oft ein extrem unterschiedliches Aussehen, in dem verschiedene Abstufungen der schwarzen, roten, und gelben Farbe klar unterschieden werden können.


In dem als Wasserfilter und –Aktivator eingesetzten opal-chalzedonischen Feuerstein sind außer den Unterarten des Quarzes auch erhebliche Mengen versteinerter einzelliger Mikroorganismen enthalten, die vor mehreren tausend Jahren Teil einer vielfältigen Flora der ältesten Wasseransammlungen waren, auf deren Grund auch die allmähliche Bildung des Feuersteins aus Schlamm stattfand. Nach Meinung von Wissenschaftlern sind gerade aus der Präsenz von verschiedenen versteinerten Organismen im Feuerstein seine ausgeprägten antibakteriellen Qualitäten zu erklären, genauso wie seine besonders starke Wirkung als Katalysator (bei Zugabe von Silizium erhöht sich im Wasser die Geschwindigkeit verschiedener oxidativer und reduktiver Reaktionen ganz erheblich). Und gerade mit der einmaligen mineral-organischen Zusammensetzung des Siliziums ist seine Fähigkeit verbunden, Wasser zu aktivieren und ihm eine Reihe von heilsamen Eigenschaften zu verleihen.

Die Rolle des Siliziums beim Funktionieren des menschlichen Organismus

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Ursachen vieler relativ weitverbreiteter Krankheiten direkt mit einem Defizit an Silizium in den täglich von uns verzehrten Nahrungsmitteln verbunden ist, und insofern mit einem Mangel dieses extrem wichtigen Mikroelements in unserem Organismus.
Silizium ist ein wichtiger Katalysator für oxidativ-reduktive Reaktionen, spielte eine wichtige Rolle in der Verstoffwechselung von Protein, Fett und Eiweiß, und in der Bildung verschiedener Hormone und Enzyme. Außerdem ist gerade aufgrund von Silizium, dem wichtigsten mineralischen Bestandteil des natürlichen Wasserfilters und Wasseraktivators Feuerstein, der menschliche Organismus in der Lage, sich mehr als 70 Vitamine, Makro- und Mikroelemente anzueignen (darunter Phosphor, Kalzium, Fluor, Natrium, Chlor, Schwefel, Zink, Mangan und weitere).
Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass das Mikroelement Silizium auch eine direkte Rolle bei der Synthese von Kollagen im menschlichen Körper spielt – eines Eiweißes, das die Stärke und Elastizität unseres Bindegewebes sicherstellt (es stellt die Grundlage für die Haut, Haare, Nägel, Knochen, Knorpel, Sehnen und Gefäße dar). Eine hohe Konzentration des nützlichen Siliziums ist auch in den Zellen des Blutes, der Nieren, der Muskeln, der Lunge, der Leber, der Hornhaut und der Iris des Auges, der Lymphknoten, der Hypophyse, der Nebennieren und der Schilddrüse nachweisbar.
Ein Mangel an Silizium im Organismus kann zur Entstehung und Entwicklung folgender Krankheiten führen: Arteriosklerose, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Osteoporose, Kropf, Dysbakterie, Zahnerkrankungen, Krankheiten der Haut, der Augen und der Gefäße, Gallen- und Blasensteine. Zu den Folgen, die bei Siliziummangel in unserem Organismus unvermeidlich sind, kann man auch hinzufügen: Haarausfall, eine Störung des hormonellen Gleichgewichts, Störungen bei den männlichen Geschlechtsorganen, erhöhte Nervosität, Apathie, Depressionen, Schlaflosigkeit, chronische Müdigkeit, Schwächung des Immunsystems, Neigung zu Krebserkrankungen.


Aus diesen Fakten muss man den Schluss ziehen, dass die Konzentration des unersetzlichen Mikroelements Siliziums im Organismus unbedingt streng kontrolliert werden muss. Insbesondere besteht für jeden Menschen die Möglichkeit, bei unzureichender Aufnahme dieser Substanz aus der täglich konsumierten Nahrung den täglichen Bedarf seines Organismus an Silizium durch die Einnahme von gereinigtem und aktiviertem Feuersteinwasser (einem Aufguss aus Feuersteinen) zu decken.

 

Feuerstein – ein natürlicher Wasserfilter und –aktivator. Die Reinigung von Wasser mit Hilfe von Feuerstein

Die Methode, einen Aufguss mit einem Feuerstein zuzubereiten um Wasser zu reinigen und ihm Heileigenschaften zu verleihen, war unseren ältesten Vorfahren schon gut bekannt. „Im alten Russland wurden seit alten Zeiten die Brunnen mit Feuerstein ausgekleidet, um frisches, sauberes und dekontaminiertes Wasser zu erhalten. Diese traditionelle Methode, sauberes, aktiviertes Feuersteinwasser zu erhalten findet auch heutzutage in ländlichen Gegenden oder auf der Datscha weite Anwendung.
Wenn man einen Siliziumaktivator ins Wasser legt, wirkt er sich günstig auf dessen energetische Informationsstruktur aus, und unterdrückt außerdem dank seiner antibakteriellen Eigenschaften die Tätigkeit einer krankheitserzeugenden Mikroflora von Viren, Parasiten und Fäulnisbakterien. Außerdem bilden sich als Folge der Interaktion des Feuersteins mit dem Wasser besondere Teilchen, positiv nutzbare Kolloide, die der Absorption und aktiven Sedimentation von für den Körper gefährlichen Schwermetallsalzen, Radionukleiden, Zerfallsprodukten chemischer Dünger, Pestiziden und  anderer schädlicher Verunreinigungen aus dem Wasser dienen (kolloidales Eisen, Quecksilber, chlororganische und phosphororganische Verbindungen, Ammoniumsalze, Ammoniak, usw.).  So wurde etwa von einem wissenschaftlichen Experten gezeigt, dass bei Zugabe eines Filter-Aktivators aus Feuerstein die Konzentration  von Kalzium und Barium im Leitungswasser um mehr als das Zweifache abnimmt.
Das Feuersteinwasser (ein Aufguss mit einem besonderen, opal-chalcedonischen Feuerstein) erhält nicht nur die Transparenz, Frische und Reinheit von Quellwasser, sondern dieses verdirbt auch nach langer Zeit nicht und bekommt eine Reihe von heilsamen Eigenschaften, weswegen es schon relativ lange erfolgreich für die Prophylaxe und Heilung verschiedener Erkrankungen verwendet wird.

Prophylaktische und heilsame Eigenschaften des Silikatwassers und seine Verwendung in der Volksmedizin

Der Aufguss von Feuersteinen bringt bei regelmäßiger Verwendung folgende Vorteile: er sättigt den menschlichen Organismus mit nützlichen Makro- und Mikroelementen, löst schädliche Ablagerungen von Salzen und Schlacken auf, reinigt das Blut, verbessert die Tätigkeit der Muskeln, verbessert die Funktion der Prostata, der Bauchspeicheldrüse und der Schilddrüse, erhält im Körper die normale Hormonbalance. Außerdem normalisiert das Feuersteinwasser in bemerkenswertem Ausmaß den Fett- und Eiweißstoffwechsel, und gerade deswegen ist das regelmäßige Trinken des Wassers auf täglicher Basis eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen Übergewicht und ein effektives Mittel, überflüssige Pfunde zu verlieren.


Das von einem Feuerstein gereinigte und aktivierte Wasser verfügt über eine Unzahl von Heilwirkungen (es wirkt antibakteriell, antiseptisch, anti-entzündlich, antiallergisch, antiviral, gegen Pilze, gegen Schmerzen, stimuliert das Immunsystem), weswegen es breite Anwendung bei der Prophylaxe und bei komplexen Heilbehandlungen findet:

  • Erkrankungen des Blutes und der Blutgefäße. Das Feuersteinwasser senkt die Konzentration von „schädlichem“ Cholesterin im Blut ab und erhöht die Elastizität der Gefäße und Herzklappen; deswegen verhindert seine regelmäßige Anwendung die Entwicklung von Arteriosklerose, Stenokardie, Kardiosklerose und Herzrhythmusstörungen und stellt eine vielversprechende Prophylaxe gegen Infarkte und Schlaganfälle dar. Außerdem dient ein Aufguss von Feuersteinen der Normalisierung und Stabilisierung des Blutdrucks, erhöht den Anteil von Hämoglobin im Blut und normalisiert die Gerinnungsfähigkeit des Blutes, weswegen es für Leute, die an Bluthochdruck, Anämie, und auch mit Gerinnungsstörungen verbundenen Krankheiten leiden, nützlich ist, dieses Wasser jeden Tag zu trinken.

  • Erkrankungen des Verdaungssystemes. Feuersteinwasser stellt die Balance der nützlichen Darmflora wieder her, verhindert die Bildung von Steinen in der Leber und im Gallentrakt, ermöglicht die Auflösung schon bestehender Gallensteine, verbessert die Bildung von Gallenflüssigkeit, ermöglicht die Heilung entzündlicher Prozesse im Verdauungssystem, verbessert die Arbeit der Schließmuskeln des Magen-Darm-Traktes, und das Feuersteinwasser absorbiert ebenfalls schädliche Substanzen im Verdauungssystem (Schlacken, Toxine, Radionukleide, krebserregende Substanzen) und entfernt sie aus dem Organismus. Die tägliche Einnahme von gereinigtem und aktiviertem Feuersteinwasser bringt spürbare Verbesserungen bei Dysbakterie, Gallenstein-Erkrankungen, Sodbrennen, Verstopfung, Dysenterie, Gastritis, Magengeschwüren, Cholezystitis, Hepatitis und bei verschiedenen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

  • Erkrankungen der Knochen, der Gefäße und Zähne. Als Ergebnis der regelmäßigen Verwendung von Feuersteinwasser erhöht sich im Organismus die Konzentration von Silizium, das bei Prozessen des Verstoffwechselung von Phosphor und Kalzium eine Rolle spielt, und damit von Makroelementen, die mit dem Silizium zusammen in Knorpel- und Knochengewebe enthalten sind. Genau deswegen ist die Zugabe von Feuersteinwasser zu der täglichen Ernährung für die Prophylaxe und komplexe Heilung von Osteoporose, Osteochondrose, Rachitis, Arthrose, Arthritis, und des Gefäßrheumatismus empfehlenswert. Es ist auch nützlich, jeden Tag Feuersteinwasser zu trinken, um die Knochenheilung bei Brüchen zu befördern, genauso wie zur effektiven Wiederherstellung der Sehnen und Knorpel bei verschiedenen Traumata. Mit einem Feuerstein aktiviertes und gereinigtes Wasser verstärkt außerdem ganz ausgezeichnet den Zahnschmelz und das Zahnbein (das harte Gewebe der Zähne), und ist in der Lage Zahnschmerzen erheblich zu lindern.

  • Erkältungen, Erkrankungen der Atemwege und Mundhöhle. Aufgrund seiner einmaligen chemischen Struktur kann das Feuersteinwasser Grippeviren unschädlich machen, weswegen es während einer Grippeepidemie besonders nützlich ist, Feuersteinwasser innerlich und äußerlich anzuwenden (im Hals zu gurgeln und es in die Nase zu tropfen). Die antibakteriellen Eigenschaften des mit einem Feuerstein aktivierten Wassers ermöglichen es, das Wasser sowohl innerlich als auch äußerlich anzuwenden (als Spülung für den Mund und den Rachen) zur Heilung von Angina, Schnupfen, Tonsillitis, Pharyngitis, Parodontitis, Parodontose, Stomatitis, Gingivitis; die regelmäßige Verwendung von Feuersteinwasser in Tropfenform in der Nase hilft dabei, schneller mit Schnupfen fertig zu werden. Die tägliche Verwendung von mit einem Feuerstein aktiviertem Wasser verbessert den Zustand und die Funktionsfähigkeit des Lungengewebes, und bringt auch spürbaren Nutzen bei der Prophylaxe und komplexen Therapie solcher Erkrankungen, wie des Bronchialasthmas, der Tuberkulose, und der Bronchitis.

  • Candida-Infektionen, Erkrankungen und Verletzungen der Haut. Die besondere kolloide Struktur des Feuerstein-Aufgusses gibt dem Wasser ausgeprägte antiseptische Eigenschaften, aufgrund derer das Feuersteinwasser seit langer Zeit in der Volksmedizin zur Reinigung von Wunden und Geschwüren mit eitrigen Entzündungen benutzt wird (in diesem Fall ist ein reichlich mit Feuersteinwasser getränktes Tuch regelmäßig auf die Wunde oder das Geschwür zu legen). Bekannt ist auch die Fähigkeit des mit einem Feuerstein aktivierten Wassers hefeartige Pilze zu absorbieren und aus dem Organismus zu entfernen. Diese Pilze sind die Erreger von Kandidose, welche geschwürige Verletzung der Eingeweide, der Mundhöhle, Nase, Genitalien und Harnwege hervorruft. Feuersteinwasser, das über anti-allergische und anti-bakterielle Eigenschaften verfügt, wird oft auch äußerlich angewendet (als Spülung, Waschung, Lotion, Kompresse) zur komplexen Heilung von Akne, allergischer Dermatitis, Gürtelrose, Diathese, von Furunkeln, Geschwüren, bei Wundliegen, Schnitten, Verbrennungen und Hämatomen.

Die regelmäßige Einnahme von Feuerstein-Aufgüssen mit der Nahrung ist auch bei Erkrankungen nützlich, wie dem Katarakt, der Zuckerkrankheit, Harnsteinen, Nieren- und Blasenentzündungen, bei Unfruchtbarkeit bei der Frau und Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane (Potenzstörungen, Adenomen und Entzündungen der Prostata).


Die regelmäßige Einnahme von mit einem Feuerstein aktiviertem und gereinigtem Wasser, zusammen mit regelmäßigen Bädern in diesem nützlichen Wasser, dient der Verbesserung des psychosozialen Zustands von Menschen, die an Alkoholabhängigkeit, Apathie, Depressionen, Neurosen, chronischem Müdigkeitssyndrom, Schlaflosigkeit, und Kopfschmerzen leiden.


Wir empfehlen die regelmäßige Verwendung von Feuerstein-Wasser auch Menschen im fortgeschrittenen Lebensalter. Denn mit dem Alter verringert sich im Organismus die Konzentration von Silizium, und der Feuerstein-Aufguss ist, wenn er täglich getrunken und für die Zubereitung von Essen verwendet wird, ein ideales Mittel den täglichen Bedarf des Organismus an diesem für die Gesundheit so wichtigen Mikroelementes zu erfüllen. (Näheres über die nützlichen Eigenschaften des Siliziums können sie im Abschnitt erfahren

Silikatwasser in der häuslichen Kosmetik

Das in Feuersteinwasser enthaltene Silizium nennt man auch „Element der Jugend“.Gerade die ausreichende Konzentration dieses unentbehrlichen Mikroelementes im Organismus ist eine der wichtigsten Faktoren für einen ausgezeichneten Zustand der Haut, der Nägel und der Haare.
Gerade das Silizium spielte bei der Produktion von Kollagen im menschlichen Körper eine Rolle – des für das Bindegewebe wesentlichen Eiweißes, welches die Elastizität und Geschmeidigkeit der Haut sicherstellt. Tägliche Waschungen und Spülungen des Gesichts und Körpers mit Feuerstein-Wasser straffen nicht nur die Haut und verhindern die Faltenbildung, sondern helfen auch, Hautrötungen, Entzündungen und Schuppungen zu verhindern, und sind deswegen besonders bei Akne nützlich oder bei verschiedenen allergischen Irritationen der Hautoberfläche.
Ein Aufguss mit einem Feuerstein als Aktivator ist auch ein hervorragendes kosmetisches Mittel zur Pflege der Haare und Kopfhaut. Regelmäßige Waschungen mit Feuersteinwasser dienen der Kräftigung der Haare und dem Haarwachstum, und geben ihm Glanz und ein gesundes Aussehen. Das regelmäßige Einreiben der Kopfhaut mit Feuerstein-Wasser beseitigt Schuppen und Juckreiz, was bei Erkrankungen wie Seborrhoe sehr nützlich ist.
Die äußerliche Anwendung von Feuersteinwasser in kosmetischen Schalen erlaubt es, das Wachstum der Nägel zu verstärken und wirkt deren Brüchigkeit und Splittern entgegen.

Wie man Feuersteinwasser erhält und anwendet

Feuersteinwasser (Wasser, das durch Feuerstein gefiltert und aktiviert wurde) mit der täglichen Nahrung einzunehmen garantiert die ausreichende Versorgung des Organismus mit Silizium (dessen Konzentration in den meisten bei den Russen beliebten Nahrungsmitteln generell nicht hoch ist). Über den heilsamen Einfluss des Mikroelementes Silizium auf unsere Gesundheit können Sie mehr Einzelheiten im Abschnitt „Die Rolle des Siliziums beim Funktionieren des menschlichen Organismus“ erfahren.
Einen Feuerstein-Aufguss verwendet man nicht nur zum Trinken und zur Zubereitung von Essen, sondern auch relativ großzügig und zu unterschiedlichen Zwecken zur Vorbeugung und Heilung verschiedener Erkrankungen und zu kosmetischen Zielen. Es gibt keine Gegenanzeigen zu einer regelmäßigen und oberflächlichen Anwendung von Feuerstein-Aufgüssen. Die optimale täglich zu trinkende Menge von Feuersteinwasser zum Zweck der Stärkung des Immunsystems und der Prophylaxe von Krankheiten beträgt 200 g. (jeweils 50 g. 3-4 Mal täglich). Zur komplexen Behandlung von Krankheiten wird empfohlen, im Verlaufe des Tages alle vier Stunden 50 g. Feuersteinwasser zu sich zu nehmen.


Herstellung von Feuersteinaufgüssen
Den unter fließendem Wasser gewaschenen Feuerstein oder Kiesel sollte man in ein Glasgefäß geben, Wasser eingießen (ein Liter Wasser für jeweils 100 Gramm Feuerstein), mit Stoff abdecken und entfernt von direkter Sonneneinstrahlung 2-3 Tage stehen lassen. Nach Verwendung des Feuerstein-Aufgusses muss man die unterste Schicht des Wassers, welche den Feuerstein bedeckt (3-4 cm) unbedingt abgießen (denn in ihr sammeln sich mit der Zeit schädliche Substanzen).  Den Feuerstein muss man nach ein- bis zweimaliger Verwendung unter fließendem Wasser abspülen, und dann 1,5-2 Stunden an der frischen Luft auslüften. Wenn sich auf der Oberfläche des Feuerstein-Wasseraktivators ein Film bildet, dann ist es empfehlenswert, ihn für zwei Stunden in Salzwasser zu legen, ihn dann sorgfältig unter fließendem Wasser abzuspülen, ihn zwei Stunden in einer Lösung aus Speisesoda zu legen, und danach noch einmal sorgfältig zu spülen. Für die vollwertige Funktionsfähigkeit des Steins als Wasserfilter und –aktivator sollte man ihn alle 6-8 Monate wechseln. Zur Verstärkung der Filtrier- und Heileigenschaften des Feuersteins ist zu empfehlen, ihn zusammen mit einem Wasseraktivator aus Quarz zu benutzen.
Das auf diese Weise erhaltene Feuersteinwasser sollte man nicht aufkochen und nicht in den Kühlschrank stellen. Am besten sollte man es bei Zimmertemperatur aufbewahren (oder bei einer Temperatur, die nicht unter vier Grad liegt), und zwar in einem Gefäß aus Glas.


Verwendung des Feuersteins zur Reinigung von Brunnenwasser
Der Feuerstein wurde im alten Russland schon seit alten Zeiten zur Gewinnung von reinem, dekontaminiertem Trinkwasser verwendet, und mit diesem Stein wurde die Innenseite von Brunnen verkleidet.Das aus solchen Brunnen gewonnene Wasser ist ungewöhnlich rein, angenehm im Geschmack, kann sehr lange aufbewahrt werden, und hat auch eine einmalige Heilwirkung.
Zur Reinigung des Wassers im Brunnen ist es nötig, auf einen Kubikmeter Wasser zehn Gramm Feuerstein oder Kiesel aus Feuerstein in das Wasser zu geben. Schon nach drei Tagen Einwirkzeit wird das Brunnenwasser nicht nur zum Trinken und zur Zubereitung von Nahrung geeignet sein, sondern auch über eine Reihe von Heilwirkungen verfügen.


Anwendung von Feuersteinwasser im Garten und zum Konservieren im Haushalt
Samen vor der Aussaat in Feuersteinwasser einzuweichen erhöht ihre Keimfähigkeit, und das Begießen der Setzlinge mit Feuersteinwasser beschleunigt das Wachstum und wirkt gegen solche verbreitete Erkrankungen wie Schimmel und Fäulnis.
Gemüsekulturen (zum Beispiel rote Beete, Kartoffeln, Gurken, Tomatan, Möhren), Beerenbüsche und Obstbäume mit Feuersteinwasser zu gießen hilft dabei, die Erntemenge erheblich zu vergrößern und verkürzt die Reifedauer ihrer Früchte.
Feuersteinwasser ist auch nützlich für die Konservierung von Lebensmitteln im Haushalt. Mit dem Ziel, die Widerstandsfähigkeit von Konservenobst und –früchten gegen Übersäuerung und Fäulnis zu erhöhen, und auch zur Verbesserung ihres Geschmacks, hilft es, ein kleines Stück Feuerstein in die für die Konservierung vorgesehene Flüssigkeit zu legen (es reicht ein Kubikzentimeter Feuerstein für ein Dreiliter-Konservierungsglas).


Der Nutzen von Feuersteinwasser für Zimmerpflanzen und Haustiere
Zimmerpflanzen mit Feuersteinwasser zu gießen beschleunigt ihr Wachstum erheblich, erhöht ihre Widerstandsfähigkeit gegen verschiedene Erkrankungen (Schimmel, Fäulnis u.a.), und verlängert ihre Blüteperiode.
Feuersteinwasser in die tägliche Ernährung ihres Haustiers einzuführen verbessert seine Gesundheit und sein Aussehen, verstärkt seine Zähne und Knochen, und erhöht die Widerstandsfähigkeit seines Organismus gegenüber verschiedenen Arten von Infektionskrankheiten und Parasiten.
Im Aquarium behält mit einem Feuerstein gereinigtes Wasser erheblich länger als normales Wasser seine Durchsichtigkeit, verfärbt sich nicht, lässt grüne Belägen an den Wänden des Aquariums verschwinden, und verlängert auch die Lebensdauer von Aquariumsfischen.


Gegenanzeigen zur Verwendung von Feuersteinwasser

Es gibt keinerlei Gegenanzeigen zur Verwendung von Feuersteinwasser, da bei seiner regelmäßigen Verwendung keinerlei Nebenwirkungen beobachtet werden konnten.

buy_roleshuttersSie können Feuerstein hier erwerben. buy_roleshutters

 
SHOP
Schungit Edel Schungit Schungit Zahnbürsten Edel Schungit Anhänger Edelschungit Ringe Schungit Anhänger Schungitkies Schungitkies Anhänger Schungitbrocken Schungit für Augen Kräuter mit Schungit Schungit für Pflanzen Schungit Wasserfilter Schungit Pyramiden Pharaonen Zylinder Schungit Abschirmung SAMOZDRAW Orgoniten Energietrafos Bücher CD & DVD Bioresonans Gesundheit & Wellness Feuerstein Altai Kräutern Belemniten Natursalz Für Olimpiade

Zeige alle Produkte


Erweiterte Suche
Warenkorb zeigen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.
Unsere Bestseller
01 Schungit Rohsteine 3-6 cm 1 kg
02 Edel Schungit 30 - 60 gr. für Wasser
03 Iwan-Tee (Weidenröschen, Epilobium angustifolium), Altai Gebiet,
04 Schungit Splitt (ca. 3-5 mm) 500 Gr.
05 Feuerstein für Vorbereitung des Feuersteinwassers, ca. 200 gr.
06 Schungit Splitt (ca. 3-5 mm) 1 Kg.
07 Anhänger aus Schungit (oval)
08 Platte aus Schungit für Mobiltelefon
09 Schungit Rohstein (unbearbeitet)
10 Schungit-Maske für Augen mit Edelschungit
Wer ist Online
Wir haben 207 Gäste online
Kalender
Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31
Die letzte Meldungen
   
Schungit in Deutschland